skip to content

MFM


Das Projekt heißt MFM, die Abkürzung steht für „Mädchen-Frauen-Meine Tage“ bzw. „Männer Für Männer“ und mittlerweile werden deutschlandweit pro Jahr ca. 2200 Workshops veranstaltet.


Der Leitgedanke von MFM ist, dass die Wertschätzung des eigenen Körpers Grundvoraussetzung für einen verantwortungsvollen Umgang mit Gesundheit, Fruchtbarkeit und Sexualität und damit Grundlage jeglicher Prävention ist.


Die Mädels im MFM Workshop 2012


In der „Zyklusshow“  -  gingen die Mädchen in phantasievollen Rollenspielen auf eine spannende Entdeckungsreise durch die Geheimnisse des weiblichen Körpers und lernten spielerisch die komplexen Vorgänge rund um Eisprung, Menstruation und Befruchtung. Nicht theoretisch, nicht kurz und bündig oder hinter vorgehaltener Hand, sondern anschaulich, mädchen- und altersgerecht und liebevoll wurde dem Thema der Raum gegeben, der ihm gebührt. Ein anschauliches Beispiel für die Rollenspiele ist  das „Progesteronteam“ aus dem „Service-Center Gelbkörper“, das als „Super-Kundendienst“ mit gelben Mützen die Luxussuiten in der Gebärmutter immer wieder mit allem, was gut und teuer ist, für einen eventuellen Gast, also eine befruchtete Eizelle ausstattet.

 

Die Jungs im MFM Workshop 2012


Bei den Jungen wurde das Thema unter dem Motto „Agenten auf dem Weg“ aufgearbeitet.  Spielerisch, abwechslungsreich und unterhaltsam übernahmen die Jungen in Form eines Stationenspiels als Spezialagenten die Rolle der Samenzellen und machten sich auf die abenteuerliche Reise durch den männlichen Körper. So erlebten sie – durchaus auch sportlich gefordert – was in ihrem eigenen Körper vorgeht, wenn sie zum Mann werden und in der Lage sind, neues Leben zu zeugen. Darüber hinaus erfuhren sie auch alles über die Vorgänge im Körper des Mädchens bzw. der Frau.


Die anschließenden Meinungen waren eindeutig: das Projekt sollte als fester Bestandteil für die 6. Klassen der August-Ludwig-Schlözer-Schule aufgenommen werden, denn jedes Kind sollte die Chance haben, seinen Körper auf spielerische Weise kennen zu lernen.


Im März 2011 fand nun erstmals das MFM-Projekt für unserer 6. Klassen statt. Im Vorfeld dessen  fand ein Eltern-Info-Abend statt, damit die Eltern verstehen, wie die Workshops aufgebaut sind und was die Kinder meinen, wenn Sie von der Chefetage und dem Fahrradschloß reden.


Das Projekt kostete für alle Schüler zusammen ca. 1.800,-- €. Der Eigenanteil pro Schüler wurde auf 5,00 Euro festgelegt. Die restliche Finanzierung wurde durch die Schule, Elternbeirat und den Förderverein getragen. Durch das Amtsgericht hatten wir in Form von Bußgeld-Zuwendungen einen Spendenbeitrag von 600,00 €. Das Projekt kam so gut an, dass es nun ein Bestandteil unserer Schule im Rahmen des Aufklärungsunterrichts ist.

Im Schuljahr 2012/13 wird ein neues Projekt WaageMut für die 9. Klassen angeboten.